Startseite | Impressum
Labor-Steckbrief

Wirtschaftsförderungslabor / Innovationslabor für regionales Prozess- und Wirtschaftsdatenmanagement

an der Hochschule Harz

Standort

Hochschule Harz, Labor für angewandte IT in der Wirtschaftsförderung, Domplatz 16, 38820 Halberstadt, Räume S.001 / S.204 / D.113 / D.210

Ausstattung

Bereits auf den Systemen installierte Software:

cobra CRM PRO - Adress- und Kontaktmanagement mit Dokumentenverwaltung, Telefonieanbindung und Kundenhistorie, Applikationen für mobile Endgeräte und Internet

ExperPro – CRM Software für die Wirtschaftsförderung

Fabasoft eGov-Suite ist das führende Produkt für Enterprise Content Management (ECM) in der öffentlichen Verwaltung im deutschsprachigen Raum

KWIS.net der GEFAK mbH – internes Arbeitswerkzeug zur Unterstützung der Unternehmensbetreuung (CRM), des Flächenmanagements; Kompetenzfeld-, Flächennachfrage- und die eigene Tätigkeit betreffenden Analysen; zahlreiche Schnittstellen wie z.B. Gewerberegister, GIS

PICTURE-Methode - Vorgehensweise und Beschreibungssprache zur Dokumentation und Modellierung von Geschäftsprozessen in der öffentlichen Verwaltung; basierend auf Bildsprache unter Verwendung von 24 Prozessbausteinen zur abschließenden Beschreibung von Verwaltungsprozessen

PRECONSULT - CRM-System, besteht aus verschiedenen Modulen, mit der die Prozesse in der betriebswirtschaftlichen Praxis abgebildet werden

SugarCRM - Costumer-Relationship-Management-Software für alle Geschäftsgrößen. Über einen eigenen Modul-Builder sollen Anwender in die Lage versetzt werden, eigene Module zur Erweiterung zu erstellen. Basisfunktionen: Module zum Marketing, Vertrieb, Support, Projektmanagement, Kalender und mehr. SugarCRM baut auf PHP auf und verwendet MySQL als Datenbank

vtiger CRM - webbasiertes 100% Open Source Customer Relationship Management (CRM) System. Mit seiner Flexibilität sowie seinen Funktionen und Modulen eignet sich vtiger CRM besonders für den betrieblichen Einsatz im geschäftskritischen Unternehmensumfeld.

E-Governmentlösungen brain scc IT- und Mediendienstleister - Mit dem Modul Standortdatenbank können beliebige Gewerbestandorte effizient verwaltet und professionell vermarktet werden. Angebote, wie zum Beispiel Gewerbeflächen, Büros oder Hallen können in verschiedenen Kategorien mit Texten, Detaildaten und Bildern erfasst und verarbeitet werden.

Dienstleistungen

Das Labor stellt eine Plattform zur Weiterentwicklung von organisatorischen und technischen Fragestellungen im Arbeitsumfeld von Wirtschaftsförderungen dar und dient als Showroom für Referenzsysteme im Umfeld kommunaler Wirtschaftsförderungen.

Themenschwerpunkte sind: Kundendaten- und Prozessmanagement, Softwaresysteme und weitere Handlungsfelder der Wirtschaftsförderungen.

Mögliche Forschungsszenarien:
Organisationsforschung in der Wirtschaftsförderung durch simultane visuelle Abbildung der

  • Führungsebene mit Büroarbeitsplatz und mobilen Anforderungen,
  • Sachbearbeiterebene mit ausschließlichem Büroarbeitsplatz,
  • Unternehmensbetreuer mit ausschließlich mobilen Anforderungen
  • sowie Mischsituationen der obigen Szenarien
  • und der Besprechung von organisatorischen Anforderungen, Problemstellungen und Lösungen in einer offenen Atmosphäre.

IT-Systemforschung für die Wirtschaftsförderung durch simultane visuelle Darstellung der Softwaremasken auf

  • Entscheiderebene (Zeichnungsberechtigte, Controller und weiteren),
  • Sachbearbeiterebenen (z.B. Standortanalytiker, Unternehmenshotline, Einheitlicher Ansprechpartner, Unternehmensbetreuer uvm.)
  • ... im WiföLAB-Netzwerk mit Wirtschaftsförderern und Lösungsanbietern.

Softwareintegrationsforschung für Systemanbieter und Wirtschaftsförderungen durch

  • Anwender-Tests,
  • Prozess-Evaluationen,
  • Pilot-Entwicklungen,
  • Sicherheitsprüfungen,
  • Technikfolgeabschätzungen,
  • IT-Strategieentwicklung
Nutzung möglich für:

Wirtschaftsförderungen von Städten und Kommunen – regional und überregional

Abgeschlossene/laufende Projekte/Partner (Auswahl)

Die ersten Anwender des WiföLAB sind:
EWG Anhalt-Bitterfeld mbH - Wirtschaftsförderung für den Landkreis Anhalt-Bitterfeld; Stadt Ansbach - Wirtschaftsförderung; Bezirksamt Berlin Steglitz-Zehlendorf - Wirtschaftsförderung; Stadt Dessau-Roßlau - Wirtschaftsförderung; Lutherstadt Eisleben - Stabsstelle Wirtschaft/Schule/Sport/Jugend; Regionale Wirtschaftsförderungsgesellschaft Elbe-Elster mbH; Transferzentrum Elbe-Weser; Stadt Falkensee - FB Wirtschaftsförderung / Beteiligungsmanagement; Hansestadt Gardelegen; Stadt Halberstadt - Unternehmerbüro; Landkreis Hameln-Pyrmont - Amt für Wirtschaftsförderung/Regionale Entwicklung; Landkreis Harz - Wirtschaftsförderung; Harz AG - Wirtschaftsförderung für den Landkreis Harz; Wirtschaftsförderung für Stadt und Landkreis Kaiserslautern mbH; Stadt Köthen (Anhalt) - Wirtschaftsförderung; Stadt Lahr - Wirtschaftsförderung; Landkreis Mansfeld-Südharz - Wirtschaftsrat; Landkreis Mansfeld-Südharz - Standortmarketing Mansfeld-Südharz GmbH; Stadt und Landkreis Meißen - ICM GmbH, Innovations Centrum Meißen; Stadt Metzingen - Wirtschaftsförderung; Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald GmbH; Stadt Oelsnitz/Vogtl. - Wirtschaftsförderung; Stadt Plauen - Amt für Wirtschaftsförderung, Tourismus und Marketing; Wirtschaftsförderungsgesellschaft Prignitz mbH; Stadt Quedlinburg - Wirtschaftsförderung; Wirtschaftsförderung Rhein-Erft GmbH; Land Sachsen-Anhalt - Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG); Stadt Schönebeck - Amt für Wirtschaftsförderung und Tourismus; Landeshauptstadt Schwerin - Amt für Wirtschaft und Liegenschaften; Stadt Staßfurt - Fachbereich II / Fachdienst Planung, Wirtschaftsförderung und Liegenschaften; Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH; Wirtschaftsförderung und Regionalmanagement Waldeck-Frankenberg GmbH; Wartburgkreis - Stabsstelle Wirtschaftsförderung; Stadt Weißenfels - Amt für Wirtschaftsförderung; Stadt Wernigerode - Wirtschaftsförderung; Stadt Wittenberge - Wirtschaftsförderung; Wolfsburg AG - InnovationsCampus; Stadt Würzburg - Eigenbetrieb Congress-Tourismus-Wirtschaft; Stadt Zeitz - Referat Wirtschaftliche Entwicklung