Startseite | Impressum
Projekt-Steckbrief

Neue Einsatzmöglichkeiten von Green Technologies mit Lichtinduzierter Katalyse für sauberes Wasser und reine Luft

an der Hochschule Merseburg

Partner

MOL Katalysatortechnik GmbH Merseburg – Entwickler und Hersteller der patentierten MOL-Vollmetallkatalysatoren und Vollmetallsolarfolien und darauf aufbauende Technologie

Hochschule Merseburg, KAT-Forschungsschwerpunkt „Heterogene Katalyse“

Problemstellung

Zur Behandlung von Wasser in Kühlkreisläufen werden üblicherweise giftige Chemikalien und/oder energiefressende Technologien mit unerwünschten Nebenwirkungen auf Mensch, Umwelt und Material verwendet. Ziel des Projekts war es, wirtschaftliche sowie umwelt- und ressourcenschonende Verfahren auf Basis von Vollmetallkatalysatoren und Vollmetallsolarfolien zu entwickeln.

Ergebnis

Auf Grundlage der im Rahmen dieses Kooperationsprojektes gewonnenen Erkenntnisse wurden weltweit einzigartige Verfahren zur Wasser- und Oberflächenbehandlung in Kühlkreisläufen entwickelt und in den Markt eingeführt. Die Besonderheit der Verfahren besteht in der vollständigen Biofilmeliminierung ohne unerwünschte Beeinträchtigung der Werkstoffoberflächen und der Wasserqualität.

Sowohl das MOL®CLEAN als auch das MOL®LIK - Verfahren haben sich in Kühlwasserkreisläufen von Kraftwerken im Wasserkreislauf von Schwimmbädern, in Klimaanlagen und Systemen zur Luftbefeuchtung oder bei der Sanierung von Trinkwasser- und Abwasserleitungen seit Jahren bewährt. Auch Privathaushalte können die Katalysatoren für die Behandlung von Poolwasser nutzen.

Zeitrahmen

seit 2000

Förderung/Finanzierung

Gefördert durch BMWi/AIF